HOLZRISSVERGIESSEN


Ihnen werden verschiedene Epoxidharze, deren Eigenschaften, der Umgang und Fehlerquellen ausfgezeigt. Sie arbeiten mit Farben, Pigmenten und eignen sich einen sicheren Umgang mit Schutzausrüstung, Werkzeugen und Verarbeitungshilfen an. Jeder Teilnehmer fertigt seine drei individuellen Muster-Platten (ca. 300x120x30mm) an, welche zu Dekorationszwecken verwendet oder weiterverarbeitet werden können.
 Sie werden in diesem Kurs noch einen Einblick in den Formenbau bekommen. Hierbei wird jeder Teilnehmer eine eigene Silikonform giessen, welche für spätere Güsse z.B. für Messerblöcke, Schreiber, Brieföffner-Griff, Möbelknauf, Schmuck usw. verwendet werden kann.

Das Ziel dieses Kurses ist es, die Grundlagen des Holzrissvergiessens zu erlernen, zu verstehen und das erlernte Grundwissen vom Vergiessen, bis zum Finishing in späteren, eigenen Projekten professionell umsetzen zu können. Sowie über den Formenbau im Epoxidharz-Bereich Grundkenntnisse zu erlangen.

Teilnehmerzahl

mindestens 6 Teilnehmer

Kursinhalt

Praktische und Theoretische Lerninhalte:
- Grundlagen des Formenbaus und Silikon giessen
- Grundlagen der Vorbereitungen bis Verguss
- Umgang mit Farben, Werkzeugen, Zubehör usw.
- Schleifen und polieren
- Oberflächen und Finishing
- Fehlerquellen (mit Mustern)

Kursort

GBW, Haus A, Schützenstrasse 9, Weinfelden, Tel. +41 58 345 76 66

Kursleitung

Yvonne Lüscher, Grafikerin und Dekorateurin
 Mike Bruhin, Industriemeister im Maschinen und Apparatebau

Hinweise

Sie können zum Eingiessen selber dekoratives Material wie Holz, Stein, Glas oder Gegenstände (Sackmesser, Münzen, usw.) aller Art mitnehmen. Diese Teile dürfen maximal 50mm x 50mm sein und nicht dicker wie 30mm. Es stehen aber auch Teile zur Verfüfung, die eingegossen werden können.

Zur Anmeldung:


SCHMUCK AUS EPOXIDHARZ

Jeder Teilnehmer fertigt seine eigenen, individuell gestalteten Schmuckobjekte, wie z.B. Fingerring, Anhänger, Ohrringe, Brosche an. Es wird Ihnen gezeigt, was es für Möglichkeiten des Finishing gibt, welche Sie noch im Kurs anwenden, um Ihre Schmuckobjekte fertigzustellen. Es werden Ihnen mögliche Fehlerquellen aufgezeigt, so dass Sie solche erkennen und professionell zu eliminieren wissen. Sie arbeiten mit Epoxidharz, Holz, Silikon, Farben, Pigmenten sowie Naturmaterialien, Blattgold/Silber usw. Sie eignen sich einen sicheren Umgang mit Werkzeugen, Verarbeitungshilfen und Schutzausrüstung an. Es werden Ihnen Möglichkeiten im Formenbau aufgezeigt und jeder Teilnehmer fertigt eine Silikongussform an. 

Das Ziel dieses Kurses ist es, die Grundlagen vom Formenbau bis zum Vergiessen von Schmuck mit Epoxidharz zu erlernen, zu verstehen und anzuwenden. 

Teilnehmerzahl 

mindestens 6 Teilnehmer 

Kursinhalt 

Praktische und Theoretische Lerninhalte:
- Einblick in den Formenbau
- Vorbereitung der definierten Materialien zum Verguss
- Anfertigen eines Holzrohlings für ein Schmuckobjekt
- Giessen von 10 verschiedenen Schmuckstücken
- Schleifen und polieren
- Oberflächen und Finishing 

Kursort 

GBW, Haus A, Schützenstrasse 9, Weinfelden, Tel. +41 58 345 76 66 

Kursleitung 

Yvonne Lüscher, Grafikerin und Dekorateurin
 Mike Bruhin, Industriemeister im Maschinen und Apparatebau 

Hinweise 

Sie können Materialien zum Eingiessen mitnehmen, wie z.B. Trockenblumen, Glitter, Sand, Haare usw. Achtung, es gilt immer zu bedenken, dass Schmuckstücke flach und nicht sehr gross sind! Es werden vom Kursleiter Materialien zum Eingiessen zur Verfügung gestellt.

Zur Anmeldung:


HOCKER

Ihnen werden verschiedene Epoxidharze, deren Eigenschaften, der Umgang und Fehlerquellen ausfaufgezeigt. Das erlernte Grundwissen vom Vergiessen, Schutzausrüstung, Farben, Pigmente, Werkzeuge, bis zum Finishing werden Sie an Ihrem eigenen individuellen “Hocker” umsetzen. Mögliche Fehlerquellen werden Ihnen aufgezeigt, so dass Sie solche erkennen und professionell zu eliminieren wissen. Sie werden in diesem Kurs noch einen Einblick in den Formenbau bekommen. Hierbei wird jeder Teilnehmer eine eigene Silikonform giessen, welche für spätere Güsse z.B. für Messerblöcke, Schreiber, Brieföffner-Griff, Möbelknauf, Schmuck usw. verwendet werden kann.

Das Ziel dieses Kurses ist es, die Grundlagen und den Umgang mit Epoxiharzen mittels konkretem Projekts “Hocker” zu erlernen und zu verstehen.

Teilnehmerzahl

mindestens 6 Teilnehmer

Kursinhalt

Praktische und Theoretische Lerninhalte:
- Grundlagen des Formenbaus und Silikon giessen
- Grundlagen der Harzverarbeitung
- Grundlagen der Vorbereitungen bis Verguss
- Umgang mit Farben, Werkzeugen, Zubehör usw.
- Bohren und kleben
- Schleifen und polieren
- Oberflächen und Finishing
- Fehlerquellen (mit Mustern)

Kursort

GBW, Haus A, Schützenstrasse 9, Weinfelden, Tel. +41 58 345 76 66

Kursleitung

Yvonne Lüscher, Grafikerin und Dekorateurin
 Mike Bruhin, Industriemeister im Maschinen und Apparatebau

Hinweise

Sie können zum Eingiessen selber trockenes Material wie Holzstücke, Flaschendeckel, Sackmesser, Schlüssel, Miniaturen usw. mitnehmen. Die Teile dürfen nicht dicker sein wie 15mm. Der maximale Durchmesser / Länge ist 300mm. Es stehen aber auch Materialien zur Verfügung, die eingegossen werden können. Das Material wird am ersten Kurstag eingegossen!
 Gerne kann man vorgängig mit dem Kursleiter betreffend eigenem Material Rücksprache halten.

Zur Anmeldung:


RESIN PAINTING

Jeder Teilnehmer fertigt im Kurs 3 individuelle Resin Painting Bilder (Epoxidharz-Bilder) mit verschiedenen Techniken und Effekten an. Sie arbeiten mit verschiedenen Farben, Pigmenten und Materialien. Sie eignen sich einen sicheren Umgang mit Schutzausrüstung, Werkzeugen und Verarbeitungshilfen an. Es werden Ihnen mögliche Fehlerquellen aufgezeigt, so dass Sie solche erkennen und professionell zu eliminieren wissen. Es wird Ihnen aufgezeigt, wie Sie aus den “Resten” kunstvolle Karten machen können.

Das Ziel dieses Kurses ist es, die Grundlagen des Resin Paintings zu erlernen, zu verstehen und das erlernte Grundwissen gleich umzusetzen.

Teilnehmerzahl

mindestens 6 Teilnehmer

Kursinhalt

Praktische und Theoretische Lerninhalte:
- Grundlagen zur Harzverarbeitung
- Vorbereitung des Trägermaterials
- Verschiedene Techniken
- Pigmente und Materialien
- Giessen, 3 Bilder (20x25cm/25x25cm/30x40cm)
- Fehlerquellen (mit Mustern)
- Reste umwandeln in "Kunstkarten"

Kursort

GBW, Haus A, Schützenstrasse 9, Weinfelden, Tel. +41 58 345 76 66

Kursleitung

Yvonne Lüscher, Grafikerin und Dekorateurin
 Mike Bruhin, Industriemeister im Maschinen und Apparatebau

Hinweise

Auf Grund der Trocknungszeit können die Bilder am Kursende noch nicht mit nach Hause genommen werden. Die Bilder können persönlich beim Kursleiter abgeholt oder auf Wunsch durch diesen zugeschickt werden.

Zur Anmeldung: